Letztes Feedback

Meta





 

Parkett auf Fussbodenheizung

Wenn Sie sich langsam an Ihrem eintönigen Laminat- oder Teppichboden satt gesehen haben, so lohnt es sich durchaus einmal in die Richtung von Holzfußboden zu gehen, der Aufgrund seiner Beschaffenheit und Dauerhaftigkeit viel mehr Charme und Behaglichkeit versprüht, als irgendein anderer Bodenbelag. Selbst dem Verlegen von Parkett auf Fußbodenheizung steht nichts entgegen, sofern Sie schon vor dem Kauf auf ganz bestimmte Kriterien achten, auf welche es zu guter letzt ankommt.

Worauf ist zu achten?

Da Holzfußboden zu 100 Prozent aus Holz gemacht ist, müssen Sie sich grundlegend darüber im Klaren sein, dass sich dieser bei jeder Änderung von Luftfeuchte und Wärmegrad verändern kann. Eine Fugenbildung kann anschließend die Folge sein, welche sich aber durch die Auswahl der Holzart beeinflussen lässt. Entscheidend bei Parkett auf Fußbodenheizung ist vor allem die Dicke der jeweiligen Dielen, durch die die Leitfähigkeit der Wärme beeinflusst wird. Damit Sie optisch keinen Fehler machen, sollten Sie sich zuerst am besten beim Fachhändler beraten lassen und sich Parkettboden auf Fußbodenheizung großflächig anschauen. Denn an einzelnen Dielen kann sich die Gesamtwirkung auf einen Raum nur schwer erkennen, so dass Sie sehr wohl schnell zu einem Fehlkauf neigen können.

Parkettarten, die sich eignen

Bei Parkett auf Fußbodenheizung eignet sich insbesondere das Massivparkett, das eine Materialstärke von 8mm haben sollte. Auf diese Weise ist die Grundlage für eine perfekte Wärmeleitfähigkeit gegeben und mittels Mosaikmuster kann diese auch schnellstmöglich an den Raum wieder übertragen werden. In Frage kommen hier geölte und nicht versiegelte Holzsorten wie Nussbaum, Eiche oder tropische Hölzer, da deren Schwind- und Quellverhalten äußerst gering ist, und sich damit in der Winterperiode kaum Fugen ausbilden können. Andernfalls können Sie sich logischerweise auch für ein Mehrschicht Parkett auf Fußbodenheizung entscheiden, dessen Muster aber auch kleinmaschig und kurz sein muss.

Wichtige Tipps zum anbringen

Bei der Verlegung von Parkett auf Fußbodenheizung müssen sie unbedingt darauf achten, dass der Untergrund geputzt und gleichzeitig mit einer Dampfsperre ausgestattet ist. Auf diese Weise verhindern sie, dass Nässe aus dem Boden aufsteigen und Ihren Holzboden aufquellen kann. Zur besseren Wärmeleitfähigkeit sollten Sie Parkettboden auf Fußbodenheizung auch vollflächig verklebt anbringen, damit sich die Wärme nicht in Hohlräumen ansammeln kann.

11.9.13 10:14, kommentieren

Werbung


Parkett für die besondere Aussstrahlung im Haus

Parkett gehört zu den populärsten Fußböden in den Haushalten. Für alle Wohnräume existieren die optimale Farbintensität und Muster. Im Unterschied zu Fliesen sind diese Fußböden auch bequemer für die Füße und fühlen sich generell nicht so knallhart an. Zudem strahlt Holz stets eine natürliche Behaglichkeit aus.

Ein sehr praktischer Bodenbelag ist das 2 Schicht Parkett. Aufgrund seiner geringen Aufbauhöhe ist es fast überall verlegbar. Damit bietet das 2 Schicht Parkett schon mal einen großen Pluspunkt dem althergebracht Massiholzboden gegenüber. Dies ist eine Zwischenlösung aus Massivholzparkett sowie Fertigparkett. Durch die Nutzschicht aus massivem Holz kann es ebenso wie Massivparkett abgeschliffen werden. Abhängig von der Stärke der Nutzschicht kann dieser Vorgang sogar mehrmals vorgenommen werden.

Bei wechselnder Feuchtigkeit im Zimmer zieht sich Parkettboden normalerweise zusammen und dehnt sich wieder aus. In der Fachsprache nennt man dies quellen sowie schwinden. Durch die untere Schicht im 2 Schicht Parkett wird das zum großen Teil vermieden.

Da der Anteil des teuren Massivholzes bei einem 2 Schicht Parkett viel geringer ist, als bei dem üblichen Massivholzparkett, ist es um einiges kostengünstiger. Zweischichtiges Parkett ist perfekt für alle, welche schleifen und lackieren vermeiden wollen. Weil sie schon endbehandelt sind, ist die Verlege- und Pflegezeit drastisch reduziert.

Im Unterschied zum Klickparkett ist das 2 Schicht Parkett etwas komplizierter zu verlegen. Der Boden wird mit dem geeigneten Parkett Klebstoff vollflächig auf den Untergrund verklebt. 24 Stunden danach kann der Fußboden schon voll benutzt werden. Es ist jedoch Vorsicht geboten. Das Parkett sollte mit einem Spezialkleber pressverklebt werden. Für einen Laien ist es nicht zu empfehlen, ein 2 Schicht Parkett selber zu auszulegen. Um auf Nummer Sicher zu gehen, lassen Sie sich von einem Fachmann Tipps geben und lassen Sie den Fußboden professionell verlegen.

6.8.13 10:21, kommentieren

Mit Parkettboden das Haus dekorieren

Sind Sie vor dem Neubau beziehungsweise dem Umstrukturieren Ihres Wohnhauses oder der Wohnung, stellt sich anschließend auch die bedeutende Frage, welcher Bodenbelag der Richtige für Ihre Familie darstellt. Der Handel bietet hierfür heute viele Wahlmöglichkeiten. Immer gepflegt und im Zeichen der Zeit sieht Ihre Wohnung auf jeden Fall mit Parkett aus.

Creativböden designen Ihr Wohnung

Osmo unterstützt Ihnen gerne bei der Umgestaltung Ihrer Böden, denn hier finden Sie ein abwechslungsreiches Angebot an Parkettböden. So stehen in diesem Fall die Creativböden im Vordergrund. Dabei haben Sie unbegrenzte Möglichkeiten bei der Gestaltung Ihrer Fußböden. Aus der Holzart Eiche gefertigt, erhalten Sie das Parkettboden entweder gebürstet, geschliffen, gealtert wie auch gebürstet oder aber nur gealtert, gerade so, wie es zu Ihrem Leben und der Wohneinrichtung harmoniert. Nicht zuletzt die Farbtöne variieren in attraktiver Vielfältigkeit aufgrund der großen Palette von Dekowachsen. Die Oberfläche wird gleichermaßen vorbehandelt mit Hartwachs-Öl in matt beziehungsweise seidenmatt. Sämtliche Fußleisten sind in den gleichen Farben erhältlich. Doch nicht nur Eiche, sondern auch alle im Angebot befindlichen Holzarten können gleichermaßen creativ bearbeitet werden.

Bei den Multidielen fällt die Auswahl schwer

Weiterhin die Multidielen sind als Creativdielen erhältlich. Diese Dielen sind durch ihren aussergewöhnlichen Aufbau sehr ressourceschonend und formstabil und in unterschiedlichen Stärken erhältlich. Gleichermaßen sind diese Dielen auf Fußbodenheizung unter Einsatz von Warmwasser verlegbar. Die Verlegung sollte bei der Fußbodenheizung vollständig verklebt durchgeführt werden, kann jedoch unter gewissen Umständen auch schwimmend gelegt werden. Sämtliche Dielen sind in den Farben von hell wie z.B. Eiche natur beziehungsweise rustikal über dunkel, wie Eiche kerngeräuchert bis zu den Rottönen wie zum Beispiel Kirsche oder Akazie erhältlich.

Alles zum Verlegen benötigte wird durch Osmo mitgeliefert

Das geeignete Werkzeug zum Verlegen der Dielen wird mitgeliefert. Alles, was der Profi zum Verlegen eines Parketts benötigt, bekommt man von Osmo mit der Anlieferung des Holzfußbodens dazu, wenn Sie es wünschen. Ebenso wird der Parkettkleber auf Bedarf mitgeliefert, der für die vollständige Verklebung gebraucht wird, oder im anderen Fall der Fußbodenunterbau, falls das Parkett schwimmend gelegt werden soll. Fußbodenunterlagen können Sie bei Osmo ebenfalls in verschiedenen Varianten erhalten. Dadurch wird der Gehkomfort verbessert wie auch der Trittschall gemindert. Auch Luftbefeuchter für ein angenehmes Raumklima bekommt man bei Osmo.

4.7.13 10:45, kommentieren

Parkett gehört zu den beliebtesten Böden

Parkett gehört zu den beliebtesten Böden in den Haushalten. Für jeden Wohnraum existieren die ideale Farbintensität sowie Muster. Im Gegensatz zu Fliesen sind diese Böden auch bequemer zum Gehen und fühlen sich grundsätzlich nicht so knallhart an. Außerdem strahlt Holz stets eine natürliche Gemütlichkeit aus. Ein sehr praktischer Bodenbelag ist das 2 Schicht Parkett. Aufgrund seiner geringfügigen Aufbauhöhe ist es so gut wie überall verlegbar. Damit hat das 2 Schicht Parkett schon einmal einen großen Pluspunkt dem althergebracht Holzboden gegenüber. Dies ist eine Zwischenlösung aus Massivparkett und Fertigparkett. Dank der Nutzschicht aus Massivholz kann es ebenso wie Massivparkett abgeschliffen werden. Abhängig von der Stärke der Nutzschicht, auch mehrmals.

Allerdings nicht nur das. Bei wechselnder Feuchte im Zimmer zieht sich Parkett in der Regel zusammen und dehnt sich wieder aus. In der Fachsprache nennt man dies quellen und schrumpfen. Durch die untere Lage im 2 Schicht Parkett wird das größtenteils verhindert. Da der Anteil des hochwertigen Massivholzes bei einem 2 Schicht Parkett viel kleiner ist, als bei dem üblichen Massivholzparkett, ist dieses um einiges günstiger. Zweischichtige Parkettböden sind perfekt für alle, welche schleifen sowie lackieren meiden wollen. Weil sie schon endbehandelt sind, ist die Verlege- und Pflegezeit drastisch verkleinert.

Im Unterschied zum Clickparkett ist das 2 Schicht Parkett etwas komplizierter auszulegen. Der Boden wird mit einem geeigneten Parkettklebstoff vollflächig auf den Grund verklebt. 24 Stunden später kann der Boden bereits voll genutzt werden. Es ist allerdings Vorsicht geboten. Das Verklebeverfahren muss mit einem Spezialkleber pressverklebt werden. Für einen Einsteiger ist es nicht empfehlenswert, ein 2 Schicht Parkett selber zu anzubringen. Um auf Nummer Sicher zu gehen, lassen Sie sich von einem Experten Tipps geben und lassen Sie den Fußboden professionell verlegen.

19.5.13 14:40, kommentieren