Letztes Feedback

Meta





 

Holzboden aus Buchenholz

Holz ist ein wichtiges Material für die Einrichtung ihrer eigenen Wände, so gibt der Rohstoff ihren Räumlichkeiten nicht nur einen leicht rustikaleren Stil, sondern ebenfalls einen schönen warmen Farbton. Vor allem wenn es um die Fußbodenbeläge geht, erfreut sich Holzboden großer Beliebtheit, weil es sich im Vergleich zu Fliesen an den Füssen warm anfühlt, anders als Teppich aber kein Staubfänger ist und dadurch keinerlei Schwierigkeit für Allergiker darstellt.

Besonderheiten von Buchenholz

Besonders Holzboden bietet einen besonderen Mehrwert, ist er doch besonders lange haltbar durch seine Möglichkeit bei einer erneuten Modernisierung durch einfaches Schleifen neuen Glanz zu erhalten. Insbesondere Buchenholz ist ein ideales Werkstoff, aus dem man Holzbödene anfertigen kann. Seine zerstreutporige Beschaffenheit ermöglicht die sogenannte Dämpfung des Fußbodenbelages, welche einen rötlichen Tönung hervorruft, aber andererseits den Bodenbelag für Räume mit Fußbodenheizungen untauglich macht.

Buchenholz zählt darüber hinaus zu den helleren Materialien, das heißt es verleiht ebenso ihren dunkleren Räumlichkeiten nicht nur mehr Licht, sondern auch eine optische Weitung. Optisch ist das Werkstoff sehr facettenreich, wird aber meist in Designs Rustikal, Natur beziehungsweise Exquisit bereitgestellt.

Anbringung und Instandhaltung

Das Elementarste, was Sie beim Verlegen von Parkett beachten sollten, ist die lange Zeit in welcher Sie in gebückter Stellung verbringen. Damit Sie chronische Rückenschmerzen bei dieser Job verhindern, sollten sie das Buchenholz beim Hochheben mit beiden Händen fassen und nah am Körper haben. Achten sie dann auf einen festen Stand und hieven sie die Last nicht zu rasch an und halten sie den Rücken hierbei gerade! Sollten sie trotzdem Beschwerden bekommen, benutzen sie eine Wärmflasche. Die Leiden sollten dann binnen weniger Tage abklingen.

Zur Pflege von Parkett Boden, damit dieses auch lange Zeit ästhetisch aussieht, gehört natürlich die regelmäßige Reinigung. Als Erstes sollten Kratzspuren, Dellen sowie grobe Verschmutzungen durch Fußmatte in Eingangsbereichen verhindert werden. Flüssigkeiten auf Parkett müssen umgehend beseitigt werden um Aufquellen zu unterbinden. Bei bloßer Verstaubung reicht es, wenn Sie mit einem Staubsauger oder einen Auskehrer den Staub entfernen, achten Sie aber darauf keinerlei scharfe Kanten zu nutzen, um das Holzboden nicht zu zerkratzen. Stärkere Verschmutzungen sollten Sie mit Wasser und ein wenig Reinigungsmittel behandeln beziehungsweise eine entsprechende Holzbodenpflegeseife benutzen.

13.4.14 12:49, kommentieren

Werbung


Ahorn Parkett

Ahorn Holzboden zählt zu den Parkettarten aus Edelhölzern und besticht durch die mittlere Dichte mit hoher Haltbarkeit und Nutzbarkeit gegenüber Beschädigungen. Es eignet sich für Räume, die häufig genutzt werden und in denen der Fußboden deswegen einer ständigen Inanspruchnahme und Beanspruchung ausgesetzt ist. Durch die hohe Biegefähigkeit von Ahornholz ist es ein idealer Rohstoff für Parkettboden, der hohe Ansprüche erfüllen und sich mit enormer Widerstandsfähigkeit auszeichnen soll.

Ahorn Parkett können Sie entweder versiegeln, ölen oder wachsen, um die positiven Produkteigenschaften noch länger zu erhalten.

Ahorn Parkett im Wohnraum besticht mit Stil und Klasse

Das Ahornholz ist eher hell und eignet sich daher auch für Fußböden in dunkleren Räumlichkeiten. Es zaubert eine wohnliche Ambiente und generiert durch der vielschichtigen, attraktiven Maserung der Holzart ein ganz ausgewöhnliches und edles Ambiente.

Die Verlegeeigenschaften von Ahorn Parkett sind genauso ansprechend wie die Qualität, welche dieses Parkettboden als optimale Auswahl für hohe Ansprüche an Haltbarkeit und Beanspruchung auszeichnet. Je nach Art des verarbeiteten Baum kann das Parkett fast weiss, leicht braun oder mit einem rötlichen Touch versehen sein. Ebenso die Maserung ist individuell, allerdings immer harmonisch und überaus hochwertig. Mit einer guten Umweltbilanz, da es sich beim Ahorn Parkettboden um einheimisches Holz handelt, leisten Sie mit Ihrer Entscheidung auch einen positiven Beitrag zum Umweltschutz und tragen nicht zur Abforstung der Regenwälder bei. Ein sehr edler wie auch ansprechender Boden lässt sich mit Ahornholz mühelos und professionell realisieren. Es überzeugt mit einer leichten Bearbeitung und erweist sich im Innenraum als besonders stabiles und insbesondere haltbares Holzfußboden, welches auch bei hoher Beanspruchung auf  keinen Fall mit schneller Abnutzung reagiert.

Einheimische Hölzer in der Fußbodengestaltung sind modern

Um einen attraktiven und warm wirkenden Fußboden zu auswählen, müssen Sie nicht auf hochwertige Edelhölzer aus fernen Staaten zurückgreifen. Durch Ahorn Parkett erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum und wählen ein Holzboden, welches mit Dauerhaftigkeit und durchgängig positiven Produkteigenschaften besticht. Bei richtiger Instandhaltung in regelmäßigen Abständen erhöhen Sie die Nutzungsdauer des Ahorn Parkett und bewirken dafür, dass die positiven Produkteigenschaften lange erhalten bleiben. Eine Erneuerung und neue Beschichtung, Lasur oder Beschichtung gestaltet sich bei Ahorn sehr leicht und lässt das Parkett immer wie unbenutzt aussehen.

14.3.14 09:42, kommentieren

Bauwerk Parkett

Bauwerk Parkett steht für hohes Qualitätsbewusstsein, Genauigkeit und Leidenschaft für natürliche Werkstoffe und Design. Mit Hilfe die wohngesunden Werkstoffe bietet das Parkett von Bauwerk schadstofffreie Holzfußböden, die hochwertig verarbeitet sind und sich in perfekter Ästhetik in die Wohnräume anpassen. Bauwerk Parkett steht für höchste Ansprüche und perfektes Design.

Geschmackvoll, hochwertig und mehr als individuell
 
Bauwerk Parkett bietet mit der Silverline Kollektion stilbewusste Wohnmomente, welche den individuellen Lebensstil zeigen und als raumprägende Elemente wirken. Auf diese Weise steht bei der gehobenen Silverline Kollektion die Individualität neben der Qualität und schafft auf diese Weise ein Design, das sich den individuellen Ansprüchen anpasst. Die exklusive Silverline Kollektion ist für den edlen Wohngeschmack entworfen, welcher Wert auf Beschaffenheit, Beständigkeit und Exklusivität legt. Die Silverline Kollektion wurde für designbewusste Menschen entwickelt, die Lebensräume bewusst entwerfen und hierbei Wert auf einzigartige Materialien legen.

Stilvolle urbane Wohnmomente

Das hochwertige Bauwerk Parkett schafft urbane Wohnmomente, die individuell und charakterstark sind. Dabei schafft das naturbelassene Bauwerk Parkett ein Maximum an Individualität und schafft so einen Bodenbelag, welcher Design und Qualität perfekt vereint. Neben dem natürlichen Material zeigt sich das Bauwerk Parkett ebenso in den unterschiedlichsten Strukturen und Farbgebungen und kann individuell zugeschnitten werden. So entstehen neue Freiräume und Ruheoasen inmitten der hektischen Lebensweise.
Die einfache Schönheit des Parkettbodens beruht auf der eingesetzten Unaufdringlichkeit, bei der weniger ein mehr an Stil bedeutet. Bauwerk konzentrieren auf das Maximum und erschafft so qualitativ hochwertiges Parkettboden, das einen Wohnraum völlig neu erscheinen lässt.

Unaufdringliche Eleganz für hohe Ansprüche

Die Silverline Edition setzt auf höchste Ansprüche und unaufdringliche Charme. Die unaufdringliche Stil zeichnet den Parkettboden aus, welcher in edlen Dielen von beinahe drei Metern Gesamtlänge erhältlich ist. Jene Länge ist selten und beeindruckt durch ein Maximum an ökologischer Qualität. Auf diese Weise entstehen einzigartige Fußböden, die die Großzügigkeit der Räume begünstigen. Makelloser Parkettboden ist selten: Die Silverline Kollektion bietet Dielen, welche jahrelang wachsen, um diese unvergleichliche Länge zu erhalten. Alle Parkettboden der Silverline Edition ist daher ein Unikat, das natürlich und nachhaltig gewachsen ist. Die Silverline Edition hebt sich vom Mainstream ab und punktet mit Individualität und Klasse. Hierbei zeigt die anspruchsvolle Silverline Edition eine unverwechselbare Optik, die stets einzigartig ist und Akzente setzt.

17.2.14 09:46, kommentieren

Die Vorteile von 2 Schicht Parkett

In letzter Zeit drängt sich das 2 Schicht Parkett als interessante Parkettbodenoption immer stärker auf den heimischen und internationalen Markt. Der Grundidee bei dem 2 Schicht Parkett ist, dass sich eine sogenannte Deckschicht auf einer Trägerschicht ist. Dieser zweischichtige Aufbau erlaubt unter anderem, dass eine sehr naturnahe Oberfläche geschaffen wird, die wiederum mit Hilfe ein stabiles Untermaterial gestützt wird. Wie das genau funktioniert und wo die weiteren Vor- wie Nachteile beim 2 Schicht Parkett sind, erklären wir stichhaltig in diesem Artikel.

Im Prinzip muss das zweischichtige Parkett vor allem vom dreischichtigen abgegrenzt werden. Während dreischichtiges Holzfußboden nämlich normalerweise schwimmend mit einem Klicksystem verlegt wird, ist bei dem 2 Schicht Parkett eine vollflächige Verklebung gebräuchlich. Seit diese Variante 1975 in der Schweiz erfunden wurde, ist das zweischichtige Holzboden nun einen enormen Siegeszug angetreten.

Dies ist wohl primär dadurch zu erklären, dass man mit zweischichtigem Parkett eine bemerkenswert hohe Nutzungsdauer erzielen kann. Sogar eine Nutzungsdauer, die mit der von massivem Parkettboden zu gleichzusetzen ist, lässt sich mit der hölzernen Deckschicht von mindestens 6 Millimetern Stärke erzielen. Daneben ist jeder mit 2 Schicht Parkett gut beraten, da es den Raumschall verbessert und sich gleichermaßen problemlos für Fußbodenheizungen eignet. Aus technischer Perspektive passend ist weiter, dass die Oberfläche bei Zustellung hier normalerweise bereits fertig geölt beziehungsweise lackiert ist. Auf diese Weise bleibt es dem Handwerker erspart, diese Versiegelung selbst vorzunehmen.

Natürlich steht dem Käufer bei zweischichtigem Holzfußboden eine bunte Vielzahl an schönen Gestaltungsalternativen für die Fläche zur Verfügung. Wegen der vollmassiven Oberfläche kann hierbei problemlos auf die gesamte Bandbreite an Holzarten zurückgegriffen werden, was die Auswahlmöglichkeiten beinahe grenzenlos macht. Zweischichtiges Holzboden ist im Übrigen in der Regel als Einstab- oder breiteres Zweistabparkett oder auch als Lndhausdiele, bei welcher die Deckschicht schönerweise aus einem einzelnen Holzblatt besteht, erhältlich.

19.1.14 13:22, kommentieren

Elegantes Parkett für ein angenehmes Atmosphäre

Das tropische Hartholz Doussie wird im Handel auch unter den Bezeichnung Edelkirsche, Brilliantkirsche oder Afzelia geführt. Bei Doussie handelt es sich um ein ausgesprochen attraktives wie auch behagliches Material. Doussie ist außerdem eines der Hölzer, welches über ausgezeichnete technische Eigenschaften verfügt. Afzelia hat eine Brinellhärte von 45 N/mm² und ist dadurch 30 Prozent härter als europäisches Eichenholz. Doussie Parkett eignet sich aufgrund dessen für einen extrem strapazierten Wohnbereich ebenso wie für viel frequentierte Gewerbeobjekte.

Doussie übertrumpft sogar Teakholz mit Dauerhaftigkeit

Doussie Parkett ist darüber hinaus das formstabilste Parkettwerkstoff weltweit und dadurch beständiger als Teakholz. Dies bedeutet, dass sogar bei sehr trockener Luft im Raum selten eine Fugenbildung vorkommt, zu der instabilere Parketthölzer mit wesentlich höherem Schwund- sowie Quellverhalten tendieren. Afzelia reagiert bloß träge und äußerst gering auf Feuchtigkeitsschwankungen, weswegen sich Doussie Parkett als idealer Belag für Bäder anbietet. Doussie Parkett ist ein überaus eleganter Bodenbelag, was speziell seiner faszinierenden Textur zu verdanken ist. Diese entwickelt vor allem in größeren Längen und Breiten mit ihrer wechselwüchsigen und wellenförmigen Optik ihren einmaligen Charakter. Damit gehört Doussie Parkett zu den begehrtesten Hölzern für elegante sowie charmante Bodenbeläge.  

Holzboden aus Doussie als idealer Belag

Doussie Parkett beeidruckt sich darüber hinaus durch eine wohnliche mittelrote Caramel-Farbnuance aus. Der rote Farbton ähnelt in seiner Dominanz jedoch nicht anderen Tropenhölzern, sondern vermittelt einen warmen sowie behaglichen Charme. Dieser lässt sich wiederum hervorragend mit weiteren Holzmöbeln bzw. Möbelhölzern sowie Werkstoffen kombinieren. Helle Erdfarben sowie Stoffe, beige Bezüge wie auch dunkle und kräftige Grundfarben sind ideale Partner für Doussie. Im Besonderen passen Ocker und Beige ebenso wie sattes Gelb und alles, was Lebenslust, Sonne und Licht widerspiegelt. Afzelia können Sie in beinahe sämtlichen Parkettvarianten erstehen. Kunstvolle Verlegetechniken sind für Sie weitere Möglichkeiten Ihrem Wohnung ein einmaliges Ambiente zu geben.

15.12.13 15:29, kommentieren

Holzfussboden selber lackieren - so leicht geht es

Ein echter Holzfußboden - ein Traum in jeder Wohnlandschaft. Damit ihr Traumstück jedoch auch stets ein Glanzstück in Ihren 4 Wänden bleibt, ist es auf alle Fälle notwendig, ihn nach dem Verlegen auch korrekt zu versiegeln. Wenn Sie die Verlegung und die anschließende Versiegelung nicht vom Profi machen lassen, ist es ganz einfach, das eigene Parkett selber zu versiegeln. Damit geben Sie ihm eine schöne Optik, die sehr einfach zu reinigen ist und dem Parkett eine lange Lebensdauer verleiht. Ihr Boden ist mit einer perfekten Versiegelung nicht nur vor Verschmutzung sicher, Sie stärken ihn auch vor Kratzspuren sowie Zerstörungen leichterer Art.

Damit Sie das heimische Parkett versiegeln können, müssen verschiedene Schritte beachtet werden. Handelt es sich um das erste Mal, dass Sie das Parkett versiegeln, so müssen Sie den frischen Holzfußboden mit einem Lack versehen. Hier bieten die Märkte entsprechende Varianten - je nach Parkettart - an. Diesen trägt man dann mit einem Flächenstreicher oder aber auch Pinsel auf. Damit wird beim Versiegeln von Parkett dann eine unempfindliche Schicht aufgetragen. Am besten arbeiten Sie beim Versiegeln quer zu dem Lichteinfall. Damit können Sie die Bahnen beim Verteilen des Lackes gleichmäßig und Bahn für Bahn am besten kontrollieren. Die folgende Lage wird beim Versiegeln von Parkett im rechten Winkel zur vorherigen Bahn aufgetragen, die dritte Lage wiederum wie der erste Aufstrich. Je nachdem, ob Sie das erste Mal die Versiegelung ausführen, ist eventuell ein Nachschleifen nötig. Ein sehr gleichmäßiges Ergebnis erreichen Sie, wenn Sie zu dem sehr aufmerksamen Auftragen des Verisegelungslacks ebenso noch die Raumtemperatur von ungefähr 20°C sowie eine Luftfeuchte von ungefähr 60 % um sich haben. Damit trocknet der Lack sehr gleichmäßig, um einen bestmöglichen Versiegelungseffekt, der durchgängig und ebenmäßig ist, zu erzielen.

17.11.13 13:37, kommentieren

Helle Räume durch Ahorn

Parkett aus Ahorn gehört zu den Parkettarten aus Edelhölzern und überzeugt durch die mittlere Dichte mit hoher Beständigkeit und Nutzbarkeit. Es eignet sich für Räume, die häufig genutzt werden und in denen der Fußboden daher einer ständigen Belastung und Beanspruchung ausgesetzt ist. Wegen der hohen Biegefähigkeit von Ahornholz ist es ein optimaler Rohstoff für Parkettböden, die hohen Ansprüchen entsprechen und sich mit enormer Widerstandsfähigkeit auszeichnen sollen.

Dieses Parkett können Sie entweder versiegeln, ölen oder wachsen, um die guten Produkteigenschaften noch länger zu erhalten.

Ahorn im Wohnraum besticht mit Stil und Klasse

Das Ahornholz ist eher hell und eignet sich deswegen auch für Fußböden in dunkleren Räumen. Es zaubert ein wohnliches Flair und generiert durch die vielschichtige, attraktive Maserung der Holzart ein ganz ausgewöhnliches und edles Ambiente.

Abhängig von der Sorte des verarbeiteten Ahorns kann der Holzboden fast weiss, leicht braun oder einen rötlichen Touch haben. Ebenso ist die Maserung individuell, aber immer harmonisch und überaus elegant. Mit einer guten Umweltbilanz, da es sich beim Ahorn Holzfußboden um einheimisches Holz handelt, leisten Sie mit Ihrer Entscheidung auch einen positiven Beitrag zum Naturschutz und tragen nicht zur Abforstung der Regenwälder bei. Ein überaus edler wie auch ansprechender Fußboden lässt sich mit Ahornholz mühelos und professionell erschaffen. Das Holz besticht mit einer leichten Weiterverarbeitung und erweist sich im Innenraum als besonders stabil und haltbar.

Einheimische Hölzer in der Fußbodengestaltung sind topaktuell

Um ein schönes und warm wirkendes Parkett auszuwählen, müssen Sie nicht auf teure Edelhölzer von fernen Staaten zurückgreifen. Mit Parkett aus Ahornholz erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum und wählen einen Parkettboden, welcher mit Dauerhaftigkeit und anderen durchgängig positiven Produkteigenschaften überzeugt. Bei richtiger Behandlung in regelmäßigen Abständen steigern Sie die Nutzungsdauer des Parketts und bewirken, dass die positiven Produkteigenschaften lange Zeit erhalten bleiben. Eine Modernisierung und neue Beschichtung oder Lasur gestaltet sich bei Ahorn sehr leicht und lässt den Holzfußboden stets wie unbenutzt aussehen.

14.10.13 10:23, kommentieren